Schweinemastanlage in Altenhain?

Die dörfliche Ruhe in Altenhain in der Nähe von Grimma könnte zukünftig gestört werden. Der Grund: Ein Investor denkt über den Bau einer Schweinemastanlage unmitttelbar vor den Toren der Gemeinde nach. Viele Altenhainer sind empört. Wir waren für den MDR vor Ort.

Ortschaftsratsversammlung in Altenhain. Die Stimmung ist gereizt. Aus der Zeitung haben die Bewohner des idyllischen Dorfes erfahren, dass kurz hinter dem Ortsausgang eine Schweinemastanlage entstehen soll. Die Mehrheit der Altenhainer ist gegen einen solchen Bau. Sie befürchten große Wertminderungen bei ihren Häusern etwa durch eine zunehmende Geruchsbelastung und die ständigen Viehtransporte durch ihren Ort.

Der für Altenhain zuständigen Bürgermeisterin Heidemarie Kolbe aus Trebsen werfen sie eine Verschleierungstaktik vor. Sie habe den Eindruck dass die Bürgermeisterin nicht mit offenen Karten spielt, moniert die frisch gewählte Vorsitzende des Altenhainer Ortschaftsrats Katrin Kamm. Kolbe sei bereits mit einem Planungsbüro vor Ort gewesen, um über den Bau einer Mastanlage zu sprechen. Dennoch wisse Sie bisher nicht, wer der Investor sei.

Die Bürgermeisterin bestreitet, den Altenhainern Informationen vorzuenthalten. Es sei richtig, dass sie mit einem Planungsbüro das entsprechende Flurstück begutachtet habe. Sie sei dabei ihren Pflichten als Bürgermeisterin nachgekommen. Der potentielle Investor sei ihr aber nicht genannt wurden.

 

Die Planungen für die Schweinezucht in Altenhain sind noch in einem sehr frühen Stadium. Dem Landratsamt in Borna liegt bisher nur eine unverbindliche Voranfrage zu den rechtlichen Rahmenbedingungen beim Bau einer Mastanlage vor. Für die Behörde sei das aber keine Arbeitsgrundlage. Die Größe der geplanten Anlage sei bisher nicht bekannt, und je nach Größe des Zuchtbetriebs greifen andere Verwaltungsvorschriften.

Der Investor will aber auf jeden Fall bauen. Markus Dahl betreibt bereits erfolgreich eine Schweinezucht in Neichen, nur unweit von Altenhain. Mit seinem Unternehmen möchte Dahl nun expandieren. Dazu habe er bereits eine Vielzahl möglicher Standorte geprüft. Altenhain sei dafür die beste Wahl. Dort können wirtschaftlich Schweine gehalten und gleichzeitig Transporte und die Beeinträchtigung von Mensch und Umwelt minimiert werden. Die Einwohner Altenhains werden diese Aussagen mit Sicherheit kritisch hinterfragen.


Sendetermin: 30.11.2011

MDR Fernsehen: 11:45
MDRinfo:              06:15, 07:15, 08:15, 09:15

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.