Frühgeborene – An den Grenzen des Lebens

In Europa werden jährlich 500.000 Babys zu früh geboren. Doch ab wann ist ein Baby lebensfähig, wann nicht? Eine ethisch sehr schwierige Frage. Denn die Grenzen des medizinisch Machbaren haben sich in den letzten Jahrzehnten enorm verschoben. Die Grenzen der Überlebensfähigkeit werden dabei in Europa unterschiedlich geregelt.

Galt vor noch 20 Jahren ein Frühgeborenes unter 700 Gramm als nicht lebensfähig, werden heute Frühchen sogar schon ab etwa 500 Gramm zu gesunden Kindern aufgepäppelt. Wann beginnt Leben? Für die Ärzte ist das eine ständige Einzelfallentscheidung. Einheitliche Regelungen gibt es dafür in Europa nicht. Zu Besuch für ARTE yourope auf der Frühchenstation der Uniklinik Leipzig.

 

http://info.arte.tv/de/grenzen-der-medizin

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.