Forscher gegen Fremdenfeindlichkeit

Am 1. Juli 2009 ermordete im Dresdner Landgericht ein Rassist die Ägypterin Marwa El-Sherbini: aus Hass auf den Islam. Auf Trauer, Bestürzung und Hilflosigkeit folgte das bemerkenswerte Projekt „Science goes to School“.

Das Herz einer Zebrafischlarve ist klein. Sehr klein sogar, wie Olivia soeben feststellt. Die 16jährige schaut durch ein Mikroskop, sieht Adern, Augen, Schwanzflosse. „Das ist ziemlich cool“, bemerkt sie begeistert und zeichnet die Details auf ein Blatt Papier. Beobachtet wird sie dabei von Avinash Chekuru, der seit 2008 in Dresden studiert und momentan Doktorand am Forschungszentrum für Regenerative Therapien ist. Der 26jährige Inder ist einer der acht Wissenschaftler, die an diesem Vormittag am Dresdner Hans-Erlwein-Gymnasium die 10. Klassen besuchen.

 

Wissenschaftler an Dresdner Schule

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.