Einmal Spazierengehen macht 2 Euro

Jedes Jahr besuchen um die 800.000 Menschen den Schlosspark in Dresden-Pillnitz. Jahrhundertelang konnten die Besucher frei hindurchspazieren. Nun soll ein Zaun um den Park gezogen werden. Ein Eintrittsgeld wird erhoben. So wird aus öffentlichem Raum eine reine Touristenattraktion. In Dresden regt sich Protest...

Exotische Pflanzen und historische Gewächshäuser kann man im Pillnitzer Schlosspark bewundern. Oder auch ein goldverziertes Holzboot, mit dem der sächsische König sich einst über die Elbe schippern ließ. Wer den Park und seine Schmuckstücke sehen will, muss ab April 2 Euro am Kassenhäuschen bezahlen. Viele Dresdner verstehen nicht, warum „ihr“ Park nun eingezäunt wird. Ein Beitrag für MDR Info.

 

Eintritt für den Pillnitzer Schlosspark


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.