Die Schönheit des Maroden

Geh nicht in alte Abbruchhäuser, hat Mutter früher gern gesagt, das ist viel zu gefährlich! Stimmt wohl, ist aber eben trotzdem oder vielleicht gerade deswegen besonders reizvoll. Bei Marc Mielzarjewicz jedenfalls haben die warnenden Worte nicht gefruchtet.

Mehrmals im Monat zieht der Hallenser Kunstfotograf los und besucht leer stehende Ruinen, alte Brauereien, fast niedergebrannte Mühlen, und hält diese verlorenen Orte in Schwarz-Weiß-Aufnahmen fest. „Lost Places“ heißen die Fotobände, in denen er seine schönsten Bilder veröffentlicht. Ronny Arnold hat den Urban Explorer, wie sich die Spurensucher des Verfalls nennen, in Halle an der Saale getroffen.

 

Portrait – Marc Mielzarjewicz

Deutschlandradio Kultur

Homepage von Marc Mielzarjewicz

 

Der MDO ist nicht für den Inhalt externer Internetseiten verantwortlich.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.