Das neue Dresdner Militärmuseum

Am 15. Oktober öffnete in Dresden das Militärhistorische Museum der Bundeswehr seine Pforten.

Es ist kein Neubau, nur ein Umbau, denn das Museum blickt bereits auf eine über 100-jährige wechselvolle Geschichte zurück.

Seit 1897 beherbergt es Sammlungen und Museen der Armee, zuerst die Königliche Arsenal-Sammlung, während des 2. Weltkriegs war hier das Heeresmuseum der Wehrmacht untergebracht, später das Armeemuseum der DDR. Nun gehört es seit der deutschen Wiedervereinigung der Bundeswehr, und die befindet sich gerade in einer Phase der Umstrukturierung. Das Museum soll nun dazu seinen Beitrag leisten, neue Denkräume öffnen im Angesicht der derzeitigen Bundeswehrreform, die die deutsche Armee weg vom Wehrdienst hin zu einer Freiwilligenarmee verwandeln soll. Wie ein Militär-Museum diesem Anspruch genügen kann – Ronny Arnold ist dieser Frage nachgegangen.

 

Ausstellung – Militärmuseum Dresden

Deutsche Welle

 

Der MDO ist nicht für den Inhalt externer Internetseiten verantwortlich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.